Kanada

Marshall McLuhan Salon – Kanadische Gastfreundschaft im Herzen Berlins

Marshall McLuhan Salon Prospekt

Marshall McLuhan Salon – Kanadische Gastfreundschaft im Herzen Berlins

»Das Medium ist die Botschaft« (Marshall McLuhan, Medientheoretiker 1911 – 1980)

Marshall McLuhan gilt nach wie vor als Visionär seiner Generation. So schrieb er über eine Gesellschaft, die in kürzester Zeit übers Medium Internet berühmt werden könne, die wie erstarrt, auf Ihr Smartphone blickend, durch die Straßen laufen und das Geschehen um sich herum gänzlich ausblenden und doch immer durch multimediale Vernetzung Teil dieser sind – wenn auch nur online.

Herbert Marshall McLuhan war nicht nur ein Visionär, er war Realist, Literaturwissenschaftler und vor allem war er eins – Kanadier. Er sagte bereits vor 50 Jahren voraus, wie sich die Gesellschaft mit der Technik wandeln würde. Prophezeite die Erfindung von Speichermedien wie der DVD und spekulierte über ein »Global Village«. Ein zentrales Thema in McLuhans Buch „The Gutenberg Galaxy“ – ein Begriff aus der Medientheorie Marshall McLuhans. Er schrieb über eine Welt, die durch ihre mediale Vernetzung zu einem Dorf zusammen wachsen würde. Kritiker hielten ihn für einen Cowboy aus dem Wilden Westen, dessen Visionen wilden Gehirngespinsten entsprangen – seine Anhänger feierten ihn als Superhirn, voller Witz und Selbstironie.
Mit dem Wissen heutiger Zeit erscheinen Herbert Marshall McLuhans Gedankenspiele überhaupt nicht wie Science-Fiction Romane, sie sind schon längst Realität geworden und beherrschen unseren Alltag zunehmend. Gerade für seine späteren Arbeiten und Reden, die viel Kritik an der Moderne, an der technischen (Re)evolution, gar an der Verwendung von Schrift und Wort durch den Menschen enthielten, stand der gefeierte Medientheoretiker selbst im Kreuzfeuer seiner Fans und Widersacher.

Ein Visionär, der durch seine vielen Facetten polarisierte, wenngleich er auch nicht immer vertretbare Meinungen von sich gab. Für mich wecken seine kontroversen Äußerungen Interesse, ich wollte mehr über den Kanadier rausfinden, der zwischen Genie und Wahnsinn lebte und schrieb – was lag da näher als ein Besuch der kanadischen Botschaft; dem Marshall McLuhan Salon.

Marshall McLuhans Geist im Zentrum Berlins

Die kanadische Botschaft in Deutschland, Berlin, hält eine ganz besondere Begegnung mit dem Theoretiker Marshall McLuhan parat. Das hochmoderne, multimediale Informationszentrum der Botschaft am Leipziger Platz wurde nach dem Medientheoretiker benannt und ist für die allgemeine Öffentlichkeit, Schulklassen und Besucher der Botschaft geöffnet. Der Marshall McLuhan Salon kombiniert interaktive Medienelemente mit der Geschichte und Kultur Kanadas. Besucher können in einer Mediathek, bestehend aus hunderten Videoclips auf Entdeckungsreise gehen – sowohl in teils deutscher, als auch englischer Sprache verfasst. So verfügt die Sammlung von Videomaterial, über einige Schwerpunkts Themen. Filme über die Arktis und die damit verbundene politische Herausforderung Kanadas, die durch den Klimawandel entsteht. Aber auch Material über die First Nation Stämme Kanadas machen diese Sammlung so besonders.

Technische Innovationen Kanadas, ein Thema das im Marshall McLuhans Salon vorherrscht, und sich in der ganzen Botschaft fortsetzt. Neben dem Videomaterial gibt es eine, besonders für das jüngere Publikum, interessante interaktive Karte. Kanada aus den Perspektiven: Klima, Sehenswürdigkeiten, Kultur und Bevölkerung entdecken – verknüpft mit liebevoll gestalteten Grafiken und lehreichen Informationen. Ein dazu konzipiertes interaktives Quiz rundet die Begegnung mit dem Land Kanada ab. Der Salon präsentiert Kanada von seiner modernsten und offensten Seite. Neben der Mediathek und der interaktiven Karte, setzt die Botschaft ein weiteres Präsentationsmedium ein; An sechs verschiedenen Terminals, haben Besucher Zugriff auf eine reiche und einmalig bestückte Datenbank mit rund 1000 Texten. Gerade für Schüler und Studenten, die auf der Suche nach Recherchematerial für Hausarbeiten oder Abschlussarbeiten sind, hält diese Datenbank außergewöhnliche und vor allem einmalige Texte zu kanadischen Themen parat.

Für mich war der Besuch in der kanadischen Botschaft in Berlin eine Art Heimkommen, ein Erwecken verschiedenster Erinnerungen und Emotionen. Die Botschaftsmitarbeiterin Marie-Claire Hall verkörpert als zuständige Mitarbeiterin für Führungen und Öffentlichkeitsarbeit des Marshall McLuhan Salons genau das gasfreundschaftliche Bild Kanadas, welches sich bei meinem letzten Besuch in Kanada zeigte – offen und liebenswürdig, wie die Begegnungen in Vancouver. Sie steht einem mit ihrem umfangreichen Wissen mit Antworten und Rat zu Seite. Hilft Abiturienten bei Ihrer Recherchearbeit fürs Abitur und symbolisiert ein Stück menschliche Erinnerung Kanadas für mich. Eine Begegnung, der ich wahrscheinlich nicht objektiv gegenüberstehe, zu tief und emotional sind die Erinnerungen an Vancouver und Kanada, trotzdem kann ich jedem einen Besuch im Salon Marshall McLuhan ´s nur empfehlen. Der Zutritt ist frei und die Atmosphäre kanadisch offen. Für Besucher ohne Gruppe, hat die Botschaft freitags zwischen 10 – 18 Uhr geöffnet – Gruppen und Schulklassen können von Montag bis Donnerstag an den Führungen im Salon teilnehmen.

Themenspezifische Führungen und Besuche im Marschall McLuhan Salon

Für Lehrer, ihre Schulklassen, aber auch für Studenten bietet die Botschaft eingangs erwähnte Führungen zu vorab definierten Themen an. Neben einer Filmvorführung und einem Vortrag eines Botschaftsmitarbeiters, besteht die Möglichkeit der eigenständigen Recherche, mit von der Botschaft bereitgestellten Fragebögen – „Guided Research“ sozusagen. Gruppenarbeiten, Lehrveranstaltungen und Vorträge, bilden nur eine Handvoll des breiten Angebots der Botschaft für den Bildungssektor.

Lehrkräfte, die sich für das Angebot der Botschaft interessieren, können sich über das Kontaktformular der Botschaft informieren und dort Ihren Besuch anmelden oder sich mit einem Mitarbeiter über die Möglichkeiten austauschen.

Der Besuch ist, durch die interaktive mediale Verknüpfung von Wissen und Technik, ein Erlebnis und eine Erfahrung fernab der konventionellen Lehrmethoden.

Botschaft im Herzen Berlins

Die Botschaft von Kanada in Berlin, am Leipziger Platz, einem Katzensprung vom Potsdamer Platz entfernt, wurde am 29. April 2005 neu eingeweiht und steht symbolisch für die enge Beziehung Kanadas mit Deutschlands. Die aktuelle Botschafterin Marie Gervais-Vidricaire wurde am 23. August 2013 vom Außenminister John Baird zur Botschafterin in Berlin berufen. Sie unterstützt die bilateralen Beziehungen Deutschland und Kanadas sehr – eine Frau, die ebenso wie ihre Mitarbeiter, das freund- und verwandtschaftliche Verhältnis zwischen Kanadiern und Deutschen verkörpert.

Ganz egal, welcher Grund dich zu einem Besuch der Botschaft bewegt, ein Besuch im Marshall McLuhan Salon ist wie ein kurzes Verweilen auf kanadischem Boden – für mich ein Ort starker Emotionen und Erinnerungen an die Zeit meines Lebens, an kanadische Gastfreundschaft in Mitten Berlins Herzen.

Marshall McLuhan Salon
Botschaft von Kanada
Ebertstr. 14 | 10117 Berlin
Tel.: 030/20312-393
E-Mail: info@mcluhan-salon.de

You Might Also Like

Zur Reichweitemessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen