Lifestyle Vancouver Vansecret

Old Diva “Granville Street” – Vancouver’s Top Nachtlocation

Granville Street by night

Old Diva “Granville Street” – Vancouver’s Top Nachtlocations

Foto Credit: CC licens by Casey Yee, BC Vancouver 2010

Old Diva Granville Street – Okay, zugegebenermaßen der Spuch: „Die Stadt, die nie schläft“ ist abgegriffen – nichts Besonderes im Zeitalter großspuriger Metropolen und einzigartig, außergewöhnlicher Städte. Das Vancouver sich zwischen den schrillen und lauten Weltmetropolen aber mindestens genauso sehen lassen kann, zeige ich euch jetzt, an Hand einer wohl ausgesuchten „Best Selection“ – Granville Street – mehr als eine pulsierende Ader Vancouvers!

Granville Street – kultureller Mittelpunkt Vancouvers

Das Herz Downtown Vancouvers schlägt eindeutig dort, wo Robson Street und Granville Street sich kreuzen. Die heutige Fußgängerpassage ist Mittelpunkt einer ganzen Nacht und Entertainment Szene. Ihren Ruhm erlangte sie unlängst im frühen 20. Jahrhundert, mit dem Titel „das größte Neon Werbeschild der Welt“ und hat sich seitdem, zu einer Straße feucht fröhlichen Nachtlebens entwickelt. Für den kulturellen Aspekt bietet Granville Street das Vogue und das Orpheum Theater. Sie gehören zu den letzten verbliebenden Einrichtungen der „Theatre Row“, welche leider mit der Zeit moderneren Läden weichen musste. Das Vogue lässt die vergangene Popularität nicht sterben und erfreut die Theaterszene mit fast 200 Events jährlich. Dazu gibt es einige Live Konzerte, aber auch Filmabende. Mit Blick auf den Zeitgeist verbindet das Vogue Theater, klassische Angebote mit modernen Elementen. Im Theater gibt es auch eine Bar, bei der man ab 19+ Eintritt hat, also auf jeden Fall an eine gültige ID denken!

Das zweite, von drei verbliebenden, und wirklich große „Orpheum Theater“ in 884 Granville Street, gehört zu den wirklich schönsten Konzerthallen Nord Amerikas, und zu den beeindrucktesten, die ich je gesehen habe. Erbaut wurde die Halle 1927 und Mitte 2009 komplett neu instand gesetzt. Das leuchtende, blaue Neonschild am Eingang des Theaters, ist nahezu nicht zu übersehen. Die Halle selbst ist Gastgeber vieler kanadischer, wie internationaler Weltmusiker und erstklassiger Events in tollem Ambiente – werblicher Charakter liegt mir, das Theater hat es mir aber einfach angetan. Im Januar 2016 spielt hier zum Beispiel Vance Joy, der bekannt wurde durch seinen Titel „Riptide“. Ebenso internationale, wie lokale Größen, feiern hier Debüts – zudem gibt sich das Vancouver Symphonie Orchestra hier die Ehre. Unter Vancouverites ist das ehrwürdige Theater beliebte Location für Uni Abschlusspartys, feierliche Übergaben der Zeugnisse – einfach atmospährisch – Vancouver Lifestyle pur.

Spaß zum kleinen Preis

Zu erstklassigen Theater und Konzertvorstellungen, gesellen sich ebenso ebenwürdige Bars und Nachtclubs. Das Nachtleben ist in Vancouver startet etwas ruhiger, als bei uns in Deutschland. Meist beginnt man den Abend unaufgeregt an einer der Stadtstränden – zieht dann in die Lieblingsbar und zappelt danach bis die Sonne aufgeht in einen der Clubs auf der Granville Street. Das noch nicht sehr alte „Venue“, ist eines dieser Locations. (881 Granville Street) Die Preise liegen abhängig vom anstehenden Event, bei 5$ – 10$. Hier legte auch schon David Guetta auf, und ist bei der Einheimischen Jugend sehr beliebt.

Die Feierwoche beginnt in Kanada vornehmlich am Freitag. Ein zweiter Club auf dem Strip ist „The Roxy“, manch einer würde hier wohl von einer Bar mit Tanzfläche sprechen, für mich hat das aber den Scharm, des Saloon anmutenden Etablissements ausgemacht. Auf der Bühne stehen viele Live Bands aus der lokalen Musikszene. Auch mal eine Country Cowboy Band, vorab den Act am Abend in Erfahrung bringen lohnt sich also! Dafür gibt es hier 7 Tage die Woche Programm und einen Abend mit Live Hausband Musik. Mit einem kühlen Bier lässt es sich hier für kleines Geld aushalten. Die Bedienungen an den Bars haben alle einen Schuss, sind aber allesamt handsome und sehr freundlich. Neben dem erwähnten Orpheum Theatre gibt es eine Art Auffangstation für Leute mit dringenden, nächtlichen Café Bedarf oder für den kleinen Hunger zwischen dem nächsten Club. Das „Café Crêpe“ hat freitags und samstags bis in die Nacht um 1 Uhr jegliche Cafésorten und auch Snacks im Angebot – und natürlich den Namen gebenden Crêpe selbst. Hier trifft man auch in der Regel auf interessante Menschen und holt sich die Ausgeh-Tipps, für die noch lange Feiernacht – mein Top Tipp auf dem Granvilel Street Strip!

Granville sunset ? #vancouver

Ein von ?? : Finland/BC,Canada (@iida_karoliina) gepostetes Foto am

Was im Entertainment District Vancouvers nicht fehlen soll, sind verruchte Stripclubs, die allesamt etwas züchtiger mit dem Wort „Strip“ umgehen, als vergleichbare Pendants in Deutschland. Denn, und das mag man sehen wie man will, das Geschäft mit Sex ist in ganz Kanada verboten und wird mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. Einer der angesagten Clubs, wenn man so ein Wort in dem Zusammenhang nutzen kann, ist die „Brandi’s Lounge“ auf dem Strip.
Generell lässt sich sagen, dass man sehr gezielt nach guten Feier Locations suchen muss! Viele Bars und Clubs entpuppen sich meist als runtergekommene Absteige mit schlechten „DJ´s“ – wer in die angesagten Clubs will, der sollte sich zuvor auf der Gästeliste online eintragen, ansonsten geht auch mit nett Lächeln am Eingang gar nichts.

Gastronomische Vielfalt

Wie sollte es auch anders sein? Im Amüsierviertel Vancouvers gibt es eine Menge an Restaurants – von edel über günstig, bis hin zu „nicht empfehlenswert“. Das „The Bottleneck“ überzeugte mich mit günstigen Kleinigkeiten, die alle frisch zubereitet waren. Getränke gab es auch zum üblichen Vancouver Tarif. Einzig die internationale Auswahl an Bieren auf dem Granville Street Strip passt nicht und verwundert mich sehr. Als deutschen Vertreter hatten die Meisten das Dortmunder Bier „Dab“ auf der Karte; nichts gegen das Bier, aber haben wir nicht auch anderes Bier zu bieten?

Gastronomisch hat Granville Street einiges auf Lager; neben dem „The Mexican Antojitos Y Cantina“, das einem mit Käse überbackene Nachos der Extraklasse serviert und immer bis auf den letzten Platz belegt ist, steht wenige Meter davon, das „The Refinery“, eine kleine Tapas Bar, die mindestens so gut ist wie ihr Ruf! Hier gibt es Bruschetta als Gericht des Hauses.
Einmal durchatmen – weiter geht es mit dem „The Tempelton“, ein typisches Diner im 60 Jahre Look. Passend dazu gibt es etwas weiter die Granville Street runter, Ecke Davie Street, Pommes und Pulled Pork von A bis Z, im „Fritz European Fry House“. Der Geheimtipp aller Vancouverites – und wenn man sich dann die ganze Nacht den Bauch vollgeschlagen hat, geht’s morgens in das „Twisted Fork“ Frühstücken, für das „Banana Stuffed Brioche French Toast“ schwärme ich noch heute.

Die ganze Straße versucht dich gefühlte 10 Kilo schwerer zu machen, und das alles in einer Nacht!
Für alle, die noch ein paar Loonies übrig haben, die sollten definitiv ins abseits der Granville Street liegende, „Cibo Trattoria“ gehen. Ein Italiener, der mit seinen Speisen viele Einheimische verzaubert. Vegetarier aufgepasst, die Karte ist nicht sehr tierfreundlich.
Ich mag nicht wirklich eine Äußerung darüber treffen, von welchen Läden man eher die Finger lassen sollte – ich hab die Erfahrung gemacht, dass Läden gefüllt mit Einheimischen, schon einem Gütesiegel nahe sind. Aber generell ist das Motto auf dem Strip:

„Have an open mind about it, and eat as much as you can!“

Was einst die einzige Möglichkeit zum Feiern war, ist heute ein Ausgangspunkt für mehr. Hier trifft man sich, zieht durch die ersten Bars, um dann weiter, fern ab der Granville Street feiern zu können. Viele Topadressen versuchen alten Diva Granville Street ihren Ruf als die Top Adresse fürs Vancouver Nachtleben strittig zu machen, doch für mich hat keine andere Straße mehr Charme in der Nacht als Granville Street.

You Might Also Like

Bisher keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Zur Reichweitemessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen