Sehenswürdigkeit Vancouver

Granville Island – Hummer á la Art!

Granville Island Entrance

Granville Island – Hummer á la Art

Granville Island – eine Insel inmitten einer Stadt – eine Künstler Oase, bunter Public Market, Kunst und Brauerei. Auf Granville Island, tummelt sich südwestlich von Downtown unter einer Brücke, eine ganz eigene Subkultur.

Das ehemalige Industriegelände sah sich 1950, durch zunehmenden Zerfall, vor dem Aus. Mit den 70er Jahren erfand man es neu, und interpretierte es als den Mittelpunkt einer modernen Künstler und Handwerkszene. Um die ehemalige Zementfabrik spielt sich heute das meiste Geschehen ab. Neben diversen Handwerksbetrieben, Schuhmachern, Juwelieren, aber auch einer eigenen Brauerei – beherbergt die Insel den bekannten „Public Market“, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

Zwischen Pampelmusen und Hummer

An keinem anderen Ort in Vancouver herrscht ein bunteres Händlertreiben – die Stadt selbst bezeichnet den Public Market, als „der Edelstein in der Inselkrone“. Einer Aussage, der ich kompromisslos zustimmen kann. Ganz egal ob man als hungriger Tourist durch die Hallen des Public Market zieht, als Gourmetkoch auf der Suche nach einem neuen 4-Sterne Menü ist oder ganz einfach nur sich dem faszinierenden Treiben hingeben will – der Markt bietet hunderte von Möglichkeiten. Zwischen den bunten Haufen von frischem Obst, tummeln sich auch lokale Händler, wie das „A La Mode“. Die hausgemachten Pie´s schmecken wie bei Mama, und der „Holiday Turkey Pie“, ist besonders zu Thanksgiving bei Einheimischen beliebt.

Granville Island Public Market

Bildurheber Finn Markson

Der Markt hat eine riesige Auswahl an frischen Früchten und Gemüse. Die vornehmlich asiatischen Großhändler beliefern die feinsten Restaurants der Stadt, mit unglaublich frischem Obst, wie Gemüse. Pampelmusen, Erdbeeren, exotische Urwald Früchte oder Gemüse aus lokalen Anbauregionen. Zu einer lokalen Bekanntheit brachte es der aus der Region stammende „Chilliwack River Valley Natural“ Honig – natürlich von glücklichen Vancouver Bienen! Aus dem Fraser Valley stammende Bauern beliefern die Imbisse des Marktes.

Granville Public Market Obst und Gemüse

Bildurheber Finn Markson

Der Granville Island Public Marktet ist nicht nur für seine pflanzlichen Erzeugnisse bekannt. Hier und das bestätigen Top Gastronomen der ganzen Stadt, gibt es den frischsten Fisch Vancouvers. Die Fischer aus ganz British Columbia beliefern Händler, mit von der Küste stammenden Meeresfrüchten und Schalentieren – frischer Lachs, wild oder aus der See, geräuchert oder pur aus dem Meer. Einrichtungen wie „Longliner Seafoods“ oder „Seafood City“, um nur einige der größeren zu nennen, prägen das Bild des Fischmarktes. Hier lohnt sich aber auch ein Blick auf kleine Stände, die meist etwas teurer sind, aber dafür mindestens genauso qualitativ hochwertige Fische aus verantwortungsvoller Quelle beziehen.

Trout for dinner! #trout #yvreats #yvr #vancouver #granvilleislandpublicmarket #granvilleisland

Ein von Sarah – SBS (@sapphire.citrus) gepostetes Foto am

Deutsche Hausmannsküche und internationale Cuisine Essen ist meine Leidenschaft und auch hier fand ich großartiges Essen zu kleinen Preisen. Mein Lieblingsladen im Markt, das „Curry2U“, bietet indisches „Comfort food“. Das Chicken Curry ist super lecker und nur zu empfehlen. Hier wird auch das Portemonnaie geschont. Die Einflüsse von internationalen Einsiedlern lassen sich überall spüren. Im „Kaisereck Delicatessen“ findet jeder seine Wiener Wurst – sogar eine Bratwurst haben sie im Angebot. Bekannt ist der Laden für seine Hotdogs mit Sauerkraut. Burritos und Taco Salad, Mexican food, here I come – das und viele weitere Spezialitäten der südlichen Staaten Amerikas gibt es bei „La Tortilleria“. Eine authentische Mexikanische Cuisine in dem Foodcourt des Marktes. In diesem Abschnitt stehen auch diverse weitere Imbissbuden. Einige, vornehmlich asiatische Schnellimbisse, Hotdog´s in allen Variationen, italienische Pizza und natürlich Burger finden sich dort auch. Zwar habe ich das schon an anderer Stelle mal erwähnt, aber was mich wirklich beeindruckt hat, war der Donut Stand: „Lee’s Donuts“. Ich hätte nie erwartet, dass die Kombination solch geschmacksfremder Zutaten, solch hervorragend leckere Donuts schafft. Der „Hot Honey-Dip“- Donut, sowie der „Pumpkin Cake“- Donut, gehören zum saisonalen Angebot im Oktober. Ganzjährig gibt es Donuts mit deutscher Schokolade oder mit Marmelade gefüllt.

Perusing colourful #SoleFood street farms. #GranvilleIsland #PublicMarket #SupportLocal #yvr #vancouver

Ein von Granville Island (@granville_island) gepostetes Foto am

Auch für Vierbeiner und andere Haustiere hat Granville Island etwas ganz Besonderes zu bieten. Im „Woofles and Meowz“, einem alten Güterwaggon mit anschließendem Geschäft, gibt es viele liebevolle und in Handarbeit hergestellte Kekse für Hund und Katze. Die täglich frisch gebackenen Leckerlies sind organisch und nachhaltig – selbstverständlich. Selbst wenn man keinen Hund hat, einen Blick reinwerfen sollte man.

Als wirklichen Geheimtipp, kann ich nur jedem die „Sandbar“ ans Herz legen. Besonders in den Abendstunden, hat man hier einen tollen Blick auf die erleuchtete Skyline Vancouvers und False Creek. Wer auf Hummer oder Fisch steht, der kann den „Jumbo Prawn Cocktail“ probieren – alles riesige Portionen, die man auch wunderbar zu zweit essen kann. Dazu ein „Granville Island Honey Lager“ Bier und man hat einen wundervoll, romantischen Abend für unter 40 CAD$.

Kunst und Kultur im Mittelpunkt

Gerade diese kleinen ulkigen Läden, machen Granville Island so besonders. Im „Broom CO.“, findet man handgemachte Besen – der ganze Laden fühlt sich an wie ein Stück aus „Harry Potters“ Zauberwelt – ein Laden für fliegende Besen in der Winkelgasse vielleicht?

Today’s freshly made brooms hanging to dry. #granvilleisland #brooms #handcrafted

Ein von Granville Island Broom Co (@broom.co) gepostetes Foto am

Wie sehr das Viertel mit der Kunst verbunden ist, sieht man an den „The Ocean Concrete Silos“. Die einer Baufirma gehörenden 6 industriellen Silos, wurden von den Künstler Brüdern OSGEMEOS in bunte 360° Riesen verwandelt, die nun über die Insel wachen.

  #streetart #colorsofcanada #vacouverisawesome #grandvilleislandpublicmarket #openairmuseum #osgemeos #“giants“ #tchiellogram   Ein von Marcelo Moreira (@tchiello) gepostetes Foto am

In den vielen Handwerksbetrieben der Insel finden sich Juweliere, die in ganz British Columbia bekannt sind. Hier kommt man hin, wenn man auf der Suche nach einem Stück Schmuck für DEN besonderen Anlass ist. Hauptsächlich liegen die Läden der Künstler in den alten Lagerhallen des „Railspur Districts“. So bietet zum Beispiel die Glasbläserei „John Nutter“ oder viele andere Betriebe, Schaulustigen das direkte Erleben des Entstehungsprozess an. Denn die Künstler arbeiten hinter Schaufenstern an ihren Werken. Kunst lässt sich hier an jeder Ecke erleben. Auch gibt es zahlreiche Kunstgalerien, in der Werke und Bilder ausgestellt werden. So wie die „White Ocean Gallery“ auf der Duranleau Street. Die nach der Künstlerin benannte „Emily Carr University of Art, die sich im Norden auf der Johnson Street befindet, ist immer wieder Gastgeber für tolle Ausstellungen zu den verschiedensten Anlässen. Am Public Market treiben sich während den Sommermonaten viele Straßenkünstler rum. Musiker auf der Johnson Street und Akrobaten und Entertainer auf einem Bootssteg hinter dem Public Market. Es lohnt sich auch auf der Webseite von Granville Island nach anstehenden Events ausschauzuhalten. Von der Station Granville Island starten auch die „False Creek Ferry“ oder der Aquabus. Die kleinen farbigen Boote fahren verschiedene Stationen in Downtown an, unter anderem Yaletown oder Hornby Street. Touristen können so für weniger Dollar von Ort zu Ort fahren.

Für Menschen ab 21 gibt es mittlerweile, auch auf Granville Island, eine „Car2Go“ Station. Touristenflair pur Neben dem allgegenwertigen Thema Essen, hat Granville Island seinen Besuchern noch viel mehr zu bieten. Auch Familien mit Kindern kommen hier nicht zu kurz. Während die Eltern sich dem Shoppingrausch hingeben können, gibt es für die Kids im Sommer den Wasser Park oder eine „Adventure Zone“ – ein Indoor Spielplatz im „Kids Market“. In dieser alten Lagerhalle befinden sich über 25 Spielzeugläden und andere Läden mit Kindern als Hauptzielgruppe. Auch die „Granville Island Toy Company“, die Kinder seit über 30 Jahren mit Spielzeug begeistert, hat hier ihren ersten Laden. Das familiengeführte Geschäft ist liebevoll eingerichtet und lässt auch Erwachsene nochmal zu Kinder werden. Neben Angeboten für Kids und Kulturbegeisterte, gibt es auch für Bierliebhaber eine ganz besondere Attraktion auf der Insel. In meinen Beiträgen erzähle ich oft vom „Granville Island Lager Bier“. Hier auf der Insel befindet sich die Brauerei, die dieses großartige, bernsteinfarbige Getränk herstellt. Auch wenn seit neusten viel aus dem 200km entfernten Kelowna hergefahren wird, schreibt sich die Granville Island Brauerei nach wie vor das Wort „sustainable“ auf die Fahne und bietet hautnahes Erleben in ihrer Brauerei an. Sie ist Kanadas erste „Microbrewery“, die nach deutschen Reinheitsgebot braut. Keine Zusatzstoffe und 100% natürliche Inhaltstoffe. Okay, um hier noch ein wenig Sachlichkeit reinzubringen: Die Brauerei bietet tägliche Touren für interessierte an – mit anschließender Verkostung der besten Biere – so lecker. Granville Island bietet einem unheimlich viel, hier kann man wirklich Tage verbringen. Also los und entdecke die Subkultur inmitten Vancouvers Herzen – und vergiss nicht einen großen Appetit mitzubringen.

Sipping the local brews. Ein von Kimberly Parkinson (@kparkinson84) gepostetes Foto am

Ein von @yoosh12 gepostetes Foto am

You Might Also Like

1 Kommentar

  • Reply
    Vicky
    November 6, 2015 at 8:27 am

    Ich hab mich auch so in die kleine Welt um Granville Island verliebt! Wir waren in der Sandbar, dort gibt es soooo leckeren Fisch! Kann ich auch nur empfehlen. Hach, wenn man das so ließt wünscht man sich doch zurück!

    Liebe Grüße

  • Eine Antwort hinterlassen

    Zur Reichweitemessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen