Lifestyle Vancouver Inside

Deadpool – Vancouvers kontroverser Anti Held

Colin Knowles Georgia Viaduct

Deadpool – Vancouvers kontroverser Anti Held

Foto Credits: CC licence Georgia Viaduct Colin Knowles 15. Oktober 2012

Ryan Reynolds – ein maskierter Super Hero, viele Kugeln, viel nackte und unsere Traumstadt Vancouver zeigt sich von ihrer besten Seite – klingt nach einer perfekten Kombination!?

Deadpools Geschichte ist schnell erzählt; was als Krebsdrama beginnt, wird zu einem völlig Selbst Ironischen Super Anti Hero Film. Nach seiner Diagnose, gerät Wade Wilson in die Hände eines Psychopaten, der mit düsteren Foltermethoden beschleunigte Heilungskräfte verspricht. Aus dem in Vancouver geborenen Ryan Reynolds wird ein Super Held mit akuter Persönlichkeitsstörung – gemeinsam mit weiteren Mutanten an seiner Seite, macht er sich auf die Suche nach dem Mann, der sein Leben zerstört hat.

Marvel holt sich mit den zwei Zombieland Drehbuchautoren Paul Wernick und Rhett Reese, sowie dem Regisseur Tim Miller, der mit Deadpool sein Debüt feiert, eine Crew, die es versteht aus einer Stereotypen Geschichten, eine wirklich unterhaltsame Comicverfilmungen zu machen.

Vansecret schreibt von einzigartigen Orten und Sehenswürdigkeiten Vancouvers – gedreht wurde der Film in genau diesen Teilen der Stadt – abseits der gängigen Touristenströmen und in den „North Shore Studios“, ehemalig LionsGate Studios – eines der führenden Filminstitutionen Kanadas. Für die Dreharbeiten wurde im April 2015 das Georiga Viaduct für zwei Wochen gesperrt. Die zentrale Verbindungsstraße verbindet Downtown Vancouver im Osten mit Main Street und der Neighbourhood. Sie führt entlang der Rogers Arena und dem BC Place Stadium. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf das Science Center

Deadpool Szene
Bildzitat: Deadpool Auschnitt Science Center Vancouver Copyright Picture © 2015 Twentieth Century Fox

Deadpool vereint szenistische Urgesteine Vancouvers mit Action

Ein weiterer und für Vancouverites berühmter Teil ist die „Arch Alley“ – ein dunkler Teil der Stadt, den man als Tourist vermutlich meiden sollte. Hier waren Dean Winchester (Jensen Ackles) und Sam (Jared Padalecki) aus „Supernatural“ schon auf der Suche nach dunklen Kreatur. Für die Produktion von Deadpool wurde die eh schon düstere Straße im Süden Hastings mittels Regen und Dunkelheit noch dunkler inszeniert.

Natürlich darf ein bestimmter Showplatz in keinem Action Film fehlen, das Herz Chinas – , außerhalb Chinas, versteht sich. Vancouvers Chinatown spielt auch in dieser Verfilmung seine allzu bekannte und vertraute Rolle. Die Crew von Deadpool drehte einige Shots mit Hauptdarsteller Ryan Reynolds um die „Keefer Street“ und „Gore Avenue“.

Eine Vancouver Filmlegende erhielt in der Marvel Comicverfilmung ihren wohl letzten Auftritt – Jahrzehnten diente sie als Kulisse für unzählige Filme, aber auch als wichtiger Zulieferer Vancouvers – hier wurden unteranderem die Wasserhydranten der Stadt produziert. Das Industriegebiet „Terminal City Iron Works“ in East Vancouver war Schauplatz von über 700 Filmszenen, die hier seit 1999 gedreht wurden. Doch nun ist leider Schluss. Das Industriegebiet wurde verkauft und wird wohl neu strukturiert, wie es von offizieller Seite heißt!
Vancouver ist die dritt beliebtest Filmstadt Amerikas, und spielt dabei allzu oft selbst eine Rolle – doch nie sich selbst. Ein Thema, dem ich hier sicherlich noch einmal mehr Aufmerksamkeit schenken werde.

Die Pazifikmetropole scheint sich in das Gesamtbild gut einzureihen, eröffnet bei genauer Betrachtung aber eine ihr vertraute Rolle – die der warmen, bergigen Namenlosen Schaupsiel Schönheit, die im Abspann nur als Double der namenhaften fiktiven Stadt auftritt – sich von ihrer besten Seite zeigt und noch nur Namenhafte Städte vertritt – wenn ihr unlängst selbst Ruhm zustehen sollte.

So wird etwa der Robson Square in „The Interview“ mit James Franco und Seth Rogen kurzerhand zu Nord Korea umgebaut und die Simon Fraser University spielt in Milla Jovovich’s Resident Evil eine geheime Basis der Evil Corporation. Seattle, New York, San Francsico – aber nie Vancouver – doch widmen wir uns fürs erste einem Fazit.

Eine wahre Filmkritik überlasse ich anderen – meine Empfehlung gebe ich euch trotzdem. Witz, eine ordentliche Portion Ironie, viel Haut und massig Action – Deadpool wird sich wohl einreihen, in die Filme in der Vancouver kompetent seine Rolle spielt -h allein für das Wissen meine Pazifikperle sehen zu können, erfüllt für mich das Kriterium, den Film unbedingt sehen zu müssen.

You Might Also Like

Zur Reichweitemessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen